ADSL

Home ] Nach oben ] Inhaltsverzeichnis ]


Monitorservice

Ersatzteile

Elektronik-Forum

Gästebuch

 Webhosting  

Reparaturen

Ersatzteilversand

Für Fachhändler

Ersatzteilbeschaffung  

Ein Vogel

ADSL Steckerbelegung

Bei ADSL sind mehrere Geräte im Spiel, die mit verschiedenen Kabeln verbunden werden. Derzeit gibt es für Privatleute vor allem T-DSL von der Telekom (was man aber auch mit anderen Internetprovidern als T-Online nutzen kann). Schrauben und Kabel bauen ist dabei eigentlich nicht nötig. Eine Anleitung liegt dem Paket bei. Kurzfassung hier:

  • An die TAE-Dose kommt zunächst der Splitter, der zu diesem Zweck ein eigenes passendes Kabel mitbringt.
      
  • In den Splitter steckt man die bisherige Telefon- oder ISDN-Technik, er hat dafür eine TAE-Dose. Außerdem hat er eine RJ-45-Dose, über die der NTBBA (das ADSL - Modem) angeschlossen wird.
      
  • Der NTBBA hat RJ-45-Buchsen für den Anschluss an den Splitter und für den Anschluss an den Rechner.

     

Je nach Paket sind dabei die Kabel für die Verbindung Splitter - NTBBA und NTBBA - Rechner gleich (CAT3-Netzwerkkabel), das hat aber nur Kostengründe, denn diese Kabel sind sehr gebräuchlich und daher billig. Möchte man eigene Kabel benutzen, ist man daran natürlich nicht gebunden.

Die Belegungen:

  • Die Buchse für den Anschluss des Kabels TAE-Dose-Splitter ist eine RJ-11-Buchse mit versetzter Feder. Eine Eigenanfertigung entfällt daher.
      
  • Das Kabel Splitter - NTBBA hat auf beiden Seiten RJ-45-Stecker. Benötigt werden aber nur 2 Adern, auf 4 liegt ADSL-a, auf 5 ADSL-b. Das Kabel muss einem Telekom-Kabel entsprechen. Also verdrillt bzw. Sternvierer, wenn man ein 4adriges Telefonkabel nimmt, kein Flachkabel (das taugt zwar noch für Telefon und auf kurze Strecken für ISDN, aber nicht mehr für ADSL). Patchkabel für Ethernet sind zwar eigentlich viel zu gut (sie haben 8 Adern), aber man kann sie nehmen.
      
  • Das Kabel NTBBA - Rechner ist ein normales Patchkabel mit RJ-45 auf beiden Seiten. Da der NTBBA nur 10BaseT beherrscht, reicht Cat3. Damit man NTBBA und Rechner direkt verbinden kann, ist der NTBBA wie ein Hub beschaltet (MDI-X). Möchte man einen Hub benutzen, muss man also entweder dessen Uplink-Port benutzen oder ein Crossover-Kabel nehmen.

Benutzung der Klemmen

Die Anleitung im Paket erklärt aber auch ausführlich die Belegung der Klemmen, so dass davon ausgegangen werden kann, dass es erlaubt ist, diese zu benutzen (keine Rede von zugelassenen Technikern usw.). Sogar die Demontage der Telekom - TAE-Dose ist beschrieben. Für alle Verbindungen (außer der zum Rechner) sind Klemmen vorhanden. Wer will, kann also die Kabel selbst anfertigen und auch die TAE-Dose abbauen.

Längen

Das Kabel zum Rechner darf als normales Patchkabel wie üblich 100 Meter lang sein.
Für die anderen Kabel gibt es leider keine Zahlen, und das hat seinen Grund: ADSL funktioniert nur auf kurzen Leitungen (Richtwert: 3 km). Da kaum jemand weis, wie lang die Leitung bis an die TAE-Dose ist, kann man auch nicht wissen, wie weit man das verlängern kann. Größenordnungen um 10-20 Meter sollten keine Probleme machen. Grundsätzlich sollte man aber eher die maximale Länge der Leitung zum Rechner ausnutzen (100 Meter), anstatt die vom Splitter zum NTBBA zu verlängern, denn auf dieser läuft das sensiblere Protokoll (das modulierte Signal).

 


[ ADSL ] ISDN ] Telefon ]

Home ] Nach oben ] Inhaltsverzeichnis ]

 

 




Brock, Radio und Fernsehen  Inhaber : Baldur Brock
Großgartacher Str. 180  74080 Heilbronn
Tel : 07131 920256   Fax : 07131 910915  E-Mail : Baldur.Brock@fernseh-werkstatt.de
Eingetragen in der Handwerksrolle der Handwerkskammer Heilbronn


Forum für Ersatzteile und Reparaturen an Haushaltsgeräten und Unterhaltungselektronik

Ersatzteile     Laugenpumpe     Servicewerkstatt Ersatzteilversand     Ersatzteilversand     Ersatzteilversand für Fernseher

Hier verwendete Produktbezeichnungen, Logos und Abbildungen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers oder Besitzers und dienen lediglich zur Identifikation!